Beiträge von west_

    Ich hatte jetzt vergessen zu schreiben das ich alle meine DVDs konvertiert habe damit ich diese auf meinem NAS speichern kann und mich nicht mehr um Kratzer zu sorgen. (Das habe ich mit all meinen CDs/DVDs gemacht).

    Ich für meinen Teil habe schon seit längerem die Finger von gestreamten Sicherheitskopien gelassen, da ich Amazon Prime selber habe und den Netflix Account mit meinen Geschwistern teile. Aber dadurch das immer mehr Firmen ihren eigenen Streaming Dienst anbieten wollen, wird diese Variante für mich immer attraktiver als 25 Abos bei Streaming Diensten abzuschließen.


    Mein Fernseher steht schon seit Ewigkeiten bei meinen Eltern rum und wurde schon da nur zum Abspielen von DVDs oder zum spiele auf Konsolen genutzt. Also seit gefühlt 10 Jahren habe ich kein Fernsehen mehr geschaut.

    Streaming oder kein Streaming, das ist hier die Frage. Habt ihr ein Abo bei einer Streaming-Platform oder vielleicht sogar bei mehreren? Oder sammelt ihr lieber DVDs/Blurays oder habt ihr eure Sammlung digitalisiert und speichert sie jetzt auf Festplatten? Alternativ gibt es ja auch noch die gestreamten, hundert prozentig legalen Sicherheitskopien, die im Internet gestreamt werden.

    Im Notfall kann man ja auch noch auf das Fernsehen zurückgreifen. Wofür zahlt man denn sonst die GEZ?


    Diese Umfrage ist soweit das Forum es erlaubt, anonym. Bedeutet die Teilnehmer werden nach dem Abstimmen nicht angezeigt. Wie immer läuft diese Umfrage bis zum nächsten Sonntag um 23:55 Uhr.

    Ich hatte das Pech Anfang März meine neue Stelle anzufangen. Bei dieser Stelle war ich 9 Monate vorher extern. Aus wirtschaftlichen Gründen wurden alle neu eingestellten MA wieder gekündigt. IT in der Tourismusbranche.

    Schade das zu hören. Ich wünsche dir alle gute für die nächste Zeit und das du schnell wieder irgendwo unterkommst.

    Bei mir ist es im Moment so das unsere komplette Firma ins Homeoffice umgesiedelt ist. Zusätzlich bereiten wir uns auf Kurzarbeit vor aber bisher ist das noch nicht der Plan. Solange unsere Kunden jetzt nicht alle Projekte einstampfen sollte das auch nicht passieren.

    Da wir alle im Moment von der nervigen Corinna, Corona betroffen sind, interessiert es mich diese Woche ob ihr in systemrelevanten Berufen steckt und deswegen einen Passierschein bekommt, in Homeoffice geschickt wurdet, in Kurzarbeit müsst, gar nicht arbeiten/zur Schule/Uni könnt oder sogar gar den Job verloren habt.


    Die Teilnehmer sind nach dem Abstimmen für jeden angemeldeten Forumuser sichtbar und die Stimmen sind veränderbar. Wie immer läuft diese Umfrage bis zum nächsten Sonntag um 23:55 Uhr.

    Ich mag Shooter, du magst Shooter, wir alle mögen Shooter? Laut meiner aller ersten Umfrage waren zumindest 63% der User, dieser Meinung. Aber welche Art von Shootern spielt ihr? Lieber Deckungsshooter aus der Third-Person Sicht oder doch lieber ein First-Person Taktik Fest aller Arma?


    Mir ist bewusst das viele Spiele in mehrerer Kategorien gehören aber das kann ich leider nie vermeiden. Falls ihr euer Spiel nirgends einordnen könnt, dann nennt es bitte und beschreibt wie ihr es einordnen würdet.


    Die Teilnehmer sind nach dem Abstimmen für jeden angemeldeten Forumuser sichtbar und die Stimmen sind veränderbar. Wie immer läuft diese Umfrage bis zum nächsten Sonntag um 23:55 Uhr.

    So wie es aussieht könnt ihr von mir nicht genug kriegen und wollt das ich jetzt mit allgemeineren Themen nerve.


    Jetzt kommt hier der zweite Teil dieser Umfrage. Wollt ihr lieber Anonym abstimmen oder soll ich wieder von Umfrage zu Umfrage selber entscheiden was das beste für diese Umfrage ist?

    Wollt ihr überhaupt wöchentlich Umfragen beantworten? Wenn ja, sollten diese sich nur auf Spiele beziehen oder seid ihr auch mit allgemeinen Umfrage einverstanden? Oder wollt ihr endlich eure Ruhe vor mir haben?

    Competitive ist ein Multiplayer Match bei dem dein Können mit einem Rank gemessen wird und danach Gegner auf deinem Level sucht

    Casual hingegen ignoriert dein Können und wirft alle Spieler zusammen.

    Es ist soweit. Morgen kommt die neue Season von Rainbow Six Siege.

    Der Download ist bei diesem Update sehr groß da sie die Datenstruktur überarbeitet haben.


    PC: appox. ~60-69 GB
    XB1: approx. ~39-43 GB
    PS4: approx. ~38-42 GB


    OPERATION VOID EDGE MAINTENANCE SCHEDULE
    Y5 begins Tues Mar 10. Downtime ~1 hr

    PC: 9:00 AM EDT / 13:00 UTC

    XB1: 10:00 AM EDT / 14:00 UTC

    PS4: 11:00 AM EDT / 15:00 UTC




    https://twitter.com/Rainbow6Game/status/1237059016456577024

    https://twitter.com/Rainbow6Game/status/1237060453077057538

    Bei mir ist es so das ich Strategie Spiel eher im Singleplayer spiele, da bin ich mMn. zu schlecht um diese so im Multiplayer zu spielen das ich Spaß daran habe. Aufbaustrategiespiele kommt es auch die anderen drauf an mit denen ich spielen könnte. Denn ich mag es nicht diese im Multiplayer zu spielen wenn ich schnell den Anschluss verliere oder mal einen Abend nicht da war und die ganze Basis komplett umgebaut wurde. Deswegen suche ich mir häufig bei den Spielen im Multiplayer ein Stilles Plätzchen bei dem ich mich ganz um meinen Fortschritt kümmern kann und mich in die Materie des Spiels einarbeiten kann. Sehr gutes Beispiel sind dafür Space Engineers. Das Spiel habe ich bis heute noch nicht ganz verstanden wie alles funktioniert.


    Shooter hingegen spiele ich am liebsten Competitive gegen andere. Im Team macht es natürlich mehr Spaß aber alleine ist für mich auch kein Ausschlusskriterium. Bei letzterem kommt es aber auf meine Erfahrung mit der Community an. Z.B. CS:GO werde ich nicht mehr alleine spielen.

    Seid ihr Spieler die ihre Spiele im Multiplayer spielen oder doch lieber für sich im Singleplayer bleiben?

    Gegeneinander oder doch Coop? Im Team oder doch alleine mit fremden?

    Causal oder Competitive Sex, oh, äh, Matchmaking?

    Oder ist das ganze doch von Spiel zu Spiel und Genre unterschiedlich?


    In dieser Umfrage sind nur Spiele gemeint die einen Multiplayer anbieten (Auch wenn diese per Mod integriert wurden).

    Denn ich weiß schon das ihr eure reinen Singleplayer Spiele alleine spielt *Kristallkugel wegsteck*

    Ja, Fotorealistich sind die Spiele nicht. Es ist aber schwer diese Kategorien zu unterteilen. Ich hätte noch Highpoly als Option angeben können aber dann ist die Frage, wo endet Highpoly und wo startet dann Fotorealistisch.

    Alternativ hätte ich auch nur 3D, Lowpoly und Highpoly als drei Möglichkeiten zur Verfügung stellen können.

    Ich bin der Meinung das diese Spiele zur damaligen Zeit versucht haben so realistisch wie möglich auszusehen ohne den PC zu schmelzen. Sowie Crysis in seiner Zeit.


    Aber ja aktuelle "Fotorealistische" Spiele werde in Zukunft vermutlich besser altern als damalige.

    Ich stimme dir da zu. Grafik allein macht kein gutes Spiel. Für mich sind Story und Gameplay auch im Vordergrund. Es gibt aber Grafikstile die ich favorisiere. Darunter ein schöner LowPoly look wie bei ASTRONEER finde ich auf lange Sicht besser als der Versuch ein realistisch aussehendes Spiel zu erschaffen. Der Grund dafür ist einfach das diese "realistischen" Spiele schlechter altern und in ein paar Jahre nicht mehr gut aussehen.

    Ich bin der Meinung das Spiele wie Warcraft 3 (2002) und Age of Empires 2 (1999) heute immer noch großartig aussehen und gar kein Remake gebraucht hätten. Aber wenn ich mir jetzt Gothic 1 (2001) oder Bioshock (2007) ansehe, stellen sich mir beim anblick der Grafik die Haare auf.